MARTA-PRESS

Der Independent-Verlag MARTA PRESS wurde 2013 von Jana Reich und Andreas Reich in Hamburg gegründet. In 2013 erschienen unser erstes Buch "Zwangsadoption" und unser bisheriger Bestseller "Übersehene Kinder" (3. Auflage 2014), 2014 diverse Neuerscheinungen, darunter unser erstes internationale, auf deutsch übersetzte Lizenzbuch ("Die industrialisierte Vagina"), das erste englischsprachige Buch ("Sexes of Winds and Packs") und das erste Buch im Belletristikbereich ("Du bist kein Kind mehr").

Der Dezember 2014 und das Jahr 2015 waren geprägt durch die plötzliche Erkrankung und von dem Tod von Andreas Reich (* 1965 -  2015).

2016 erschien unser erstes Hardcover und queeres Kinderbuch "Flora und der Honigkuss",
2017 unser erstes Buch im Bereich Comic/Graphic Novel "Karussell im Kopf".

Wir haben derzeit Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Australien.

Unser Verlag ist auf alternativen Buchmessen & Festivals vertreten und unsere AutorInnen stellen gerne in Lesungen und Sendungen und auf Ausstellungen ihre Bücher vor. Hier unsere Termine.   

Freut Euch mit uns auf spannende, streitbare, niveauvolle Neuerscheinungen, sei es im Sachbuch-Bereich (und hier sei besonders auf die neue Reihe "Feminists speak out" hingewiesen), im Bereich der belletristischen Literatur oder mit der neuen Reihe "Raumnahme" im Bereich Comic, Graphic Novel und Art Brut.

Orientierung und Inspiration geben uns die Herausgeberin Joyce Carol Oates (* 1938) sowie Verlegerinnen wie Virginia Woolf (* 1882 - † 1941), Sylvia Beach (* 1887 - † 1962), Katharina Wagenbach-Wolff (* 1929), Monika Schoeller (* 1939), Christel Göttert (* 1942), Antje Kunstmann (* 1949), Brigitte Ebersbach (* 1952), Renate Matthei (* 1954), Angelika Taschen (* 1959), Dr. Elisabeth Sandmann (* 1960), Else Laudan (* 1963), Petra Sanft (* 1969 - † 2013), Daniela Seel (* 1974) ... 


Zur Verlegerin: Jana Reich, Jahrgang 1968, hat publizistische Erfahrung als Autorin und Herausgeberin.
2001 erhielt sie für ihr publizistisches Engagement den Alternativen Medienpreis.
Seit 2011 ist sie eine der Herausgeberinnen der Schriftenreihe "Feministisches Forum - Hamburger Texte zur Frauenforschung" bzw. "Forum GenderWissen. Feministische Texte zur Frauen- und Geschlechterforschung".

Newsletter