MARTA-PRESS

Juliane Beer: Frau Doktor E. liebt die Abendsonne
 

 

Frau Dr. E., Mitte 40 und Single, arbeitet kompetent und engagiert als Ärztin in Kapstadt, Berlin und Hamburg. Unruhig wird sie, als sie nach Antritt einer neuen Arbeitsstelle in der norddeutschen Provinz im Ärzteblatt lesen muss, dass möglicherweise eine „falsche Ärztin“ in Deutschland unterwegs sei... Neben der tragikomischen Handlungsfassade um Frau Dr. E. geht es um Biografien und Familientragödien, psychische Erkrankungen, das Kleinbürgertum, vergessene Gespenster und kreative Handlungsstrategien von Mädchen und Frauen.

Juliane Beer, Jahrgang 1964, Kindheit und Jugend in Norddeutschland und London, lebt seit 1986 in Berlin. Wirtschaftsübersetzerin. Viele Jahre im Off-Theater-Bereich tätig sowie aktiv in verschiedenen Initiativen für ein weltweites bedingungsloses Grundeinkommen. Seit dem Jahr 2000 Autorin. Ihre Kurzgeschichten sind in Anthologien und Zeitungen erschienen.

Alle Romane von Juliane Beer:
- Unvermeidbare Beeinflussung (2016)
- Frau Doktor E. liebt die Abendsonne (2015)
- Kreuzkölln Superprovisorium (2013)
- Arbeit kann zu einem langsamen und schmerzhaften
  Tod führen (2010)
- Eines Nachts habe ich einen Ausflug gemacht (2007)
- Über den Fortgang der Dinge (2004)

 

Marta Press, Hamburg, März 2015
ISBN: 978-3-944442-31-0
Taschenbuch, 236 Seiten
Preis: 14,90 € (D), 15,50 € (AT), 21,90 CHF UVP (CH)

 


01.09.2015, Rezension von Ansgar Skoda in "Kultura Extra": Ein schelmischer Ärztinnenroman


07.04.2015, Rezension von Konstanze Hanitzsch, Gender- und Literaturwissenschaftlerin: Promethea deutscher (Familien-)Zustände – Juliane Beers neue Romanheldin bringt Licht in dunkle Verhältnisse

Newsletter