Wie ich dazu kam, meiner Mutter den Tod zu wünschen

20,00 € *
192 Seiten

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferbar

  • MP1031
  • 978-3-944442-49-5
  • 2016
  • Heike Arendt
Leseprobe: Wie ich dazu kam meiner Mutter den Tod zu wuenschen (PDF) Heike Arendt... mehr
"Wie ich dazu kam, meiner Mutter den Tod zu wünschen"

Leseprobe: Wie ich dazu kam meiner Mutter den Tod zu wuenschen (PDF)

Heike Arendt schildert das Schicksal eines Mädchens, welches in einer nach außen hin völlig normalen Familie aufwächst. Mutter und Vater sind jeweils Akademiker*in. Die Mutter leitet eine erfolgreiche Kanzlei. Dass der Vater von russischen Spionen verfolgt wird und die Mutter nicht weiß, wie man eine Mutter ist, ahnt niemand. Vergeblich versucht das Mädchen, die Außenwelt auf seine familiären Missstände aufmerksam zu machen. Mit Intellekt und Resilienz gelingt es dem Mädchen, den Mangel an Liebe und Zuwendung zu kompensieren. Erst als es sich traut, seine wahren Gefühle zuzulassen und ernst zu nehmen, fängt es an, sein eigenes Leben zu leben.

Das beschreibt, wie subtil psychische Gewalt sein kann, warum diese für Außenstehende oft un- bemerkt bleibt und wie schwer es ist, diese Traumata aufzuarbeiten.

„Bemerkenswert finde ich, wie [Heike Arendt], in der dritten Person eine Schreibweise gefunden [hat], um ihre Biographie aus einer gewissen Distanz schildern zu können. Entstanden ist auf diese Weise eine gleichermaßen berührende wie unprätentiöse Erzählung, die trotz der Dramatik eine gewisse Leichtigkeit vermittelt und somit auch für Menschen mit Triggerneigung angenehm zu lesen ist.“ Calyx auf amazon.de

Weiterführende Links zu "Wie ich dazu kam, meiner Mutter den Tod zu wünschen"
Artikeltags zu "Wie ich dazu kam, meiner Mutter den Tod zu wünschen"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Wie ich dazu kam, meiner Mutter den Tod zu wünschen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Leidbilder Leidbilder
164 Seiten
22,00 € *
Dialog statt Trauma Dialog statt Trauma
304 Seiten
28,00 € *
Mein kaputtes Heldentum Mein kaputtes Heldentum
200 Seiten
18,00 € *
Die Übermacht des Üblichen Die Übermacht des Üblichen
172 Seiten
16,00 € *
Die Gefühlebande Die Gefühlebande
36 Seiten
16,00 € *
Doch auserwählt Doch auserwählt
236 Seiten
16,00 € *
DIY, Subkulturen und Feminismen DIY, Subkulturen und Feminismen
244 Seiten
22,00 € *
PS: Es gibt Lieblingseis PS: Es gibt Lieblingseis
44 Seiten
16,00 € *
Ein wilder Ort Ein wilder Ort
240 Seiten
18,00 € *
Pici Pici
228 Seiten
19,90 € *
Karussell im Kopf Karussell im Kopf
48 Seiten
16,00 € *
Als läge dort tot der Vater Als läge dort tot der Vater
144 Seiten
14,90 € *
Gewaltige Metamorphose Gewaltige Metamorphose
248 Seiten
19,90 € *
Zuletzt angesehen